Alle Beiträge von sgmhoho

Sonnenbühl II – SGM I

Spielbestimmend startete die Spielgemeinschaft aus Holzelfingen und Honau in die Partie gegen den FC Sonnenbühl ll. Die SGM generierte schnell mehrere Torszenen und schoss den Sonnenbühler Schlussman gleich warm. Auch in Punkto Ballbesitz war die SGM führend, doch von diesem kann man sich bekanntlich nichts kaufen. Die Spielgemeinschaft hatte das Spiel von Begin an im Griff und lies nach hinten wenig zu. Die Sonnenbühler wollten zwar, konnten aber aufgrund von unpräzisen Pässen ihre Konter nicht zu Ende spielen, was das ein oder andere Mal glücklich für die SGM ausging. Ab Minute 30 generierten die SGMler Chancen mehr oder weniger im Minutentakt, doch die Offensivkräfte scheiterten entweder mit dem letzten entscheidenen Pass oder eben im Torabschluss. Teilweise leichtsinnig wurden die Tormöglichkeiten verschenkt, weshalb es auch ohne Tore in die Halbzeitpause ging.

Ohne weiteres Abtasten begann der zweite Durchgang mit einer nahezu identischen Fortsetzung von Durchgang eins. Die Spielgemeinschaft setzte auf Angriff und drängte auf das Führungstor. Die Statistikwerte wie Ballbesitz und Passquote waren zwar ein Freund der Spielgemeinschaft, die Trefferquote dafür umso weniger. Die Pässe in die Spitze gelangen nun mehrfach, doch was dann passierte war Unvermögen, aber auch teilweise Pech. Gelang es der SGM den Ball in den gegnerischen Strafraum ​zu befördern, dauerte es zu lange bis es zum Abschluss kam. Diese Strafraumszenen zogen sich durch die komplette zweite Hälfte. Auch die Zuschauer hatten vom andauerndem Hände über dem Kopf zusammenschlagen bereits erste Ausfallerscheinungen, doch auch diese konnten ihrer SGM hier nicht mehr weiter helfen. Positiv war, dass die Elf von Förster nicht aufgab und weiter gut nach vorne spielte. Leider hielt das Scheitern vor dem Tor weiter an, bis der Schlusspfiff die Sonnenbühler Zuschauer vom zittern erlöste. 0:0 hieß der Endstand nach 90 Minuten, was sich für die SGM Holzelfingen/Honau wie eine Niederlage anfühlte.

Die SGM HoHo l spielt am kommenden Sonntag, 02.09. (15:00 Uhr) wieder Zuhause in Honau und erwartet den aktuellen Tabellenzweiten TSV Steinhilben ll.

Auch unser Team ll startet am kommenden Sonntag wieder in die neue Runde und muss in Bremelau um 13:00 Uhr ran.

Leider finden in dieser Runde die Spiele beider Teams nicht mehr an der selben Spielstätte statt. Wir freuen uns jedoch trotz des örtlichen Unterschieds auf viele Zuschauer in Bremelau und anschließend in Honau.

Eure SGM

SGM I – Upfingen II

Die SGM Holzelfingen/Honau l lässt direkt wichtige Punkte im Kampf um den direkten Wiederaufstieg liegen. Man befindet sich zwar noch ganz am Anfang der Saison 18/19, jedoch war ein Heimsieg im ersten Spiel gegen die TSG Upfingen ll fest eingeplant. Dabei widerspiegelte der Spielverlauf nicht unbedingt das Ergebnis, doch am Ende hieß es trotz allen Bemühungen 0:1 für die TSG Upfingen ll.

Die SGM HoHo startete jedoch gut, musste aber dann bereits nach 15 Minuten den Ball aus dem eigenen Netz holen und erneut anstoßen. Bereits früh nahm die Spielgemeinschaft die ersten Wechsel vor, um möglichst schnell Ergebniskorrektur zu betreiben. Peter Glück kam in der 22 Minute für Rocky Mühlberg und Umut Aydin in der 39. Minute für Marvin Bechtloff. Bis zur Hälfte änderte sich am Ergebnis jedoch nichts mehr.

In Hälfte zwei gelang der SGM HoHo der deutlich bessere Start mit den besseren Torchancen – aber ohne Torerfolg. Nach gut 70 Minuten folge dann ein Schockmoment, denn die Upfinger bekamen einen Foulelfmeter zugesprochen, welcher aber zum Glück für die SGM nicht verwandelt wurde. Doch das Glück war auch nicht auf Seiten der heimischen Spielgemeinschaft, denn das Runde wollte einfach nicht ins eckige, trotz zahlreicher Gelegenheiten. Obwohl das Spiels auf ein Tor verlief, blieb am Ende nichts hängen und die SGM Holzelfingen/Honau l verlor das Auftaktspiel in der Kreisliga B mit 0:1 gegen die TSG Upfingen ll.

SGM II- Oberstetten / Ödenwaldstetten

Kantersieg und Dreierpack von Jan Schilling gegen SGM Oberstetten / Ödenwaldstetten (7:3)

Die SGM Holzelfingen/Honau ll besiegte die SGM Oberstetten / Ödenwaldstetten ll deutlich mit 7:3.

Die Heimelf beherrschte das Spiel, konnte den Sack aber erst in der zweiten Hälfte schließen.

Die Gäste aus Oberstetten / Ödenwaldstetten erzielten mehr oder weniger aus dem nichts den ersten Treffer, und so musste die Heimelf ersteinmal einem 0:1 (12. Minute) hinterher rennen. Die Führung dauerte jedoch nicht lange an, ehe Michael Uhde den 1:1 Ausgleichstreffer in der 14. Minute erzielte. Dominierend waren weiterhin die Echaztaler, aber effektiver waren die Gäste, welche in der 21. Minute erneut der Führungstreffer galang (1:2). Trainer Hoffmann bemerkte schnell, dass er reagieren musste und brachte den jungen Jan Schilling in die Partie, welcher genau zwei Minuten nach seiner Einwechslung den 2:2 Ausgleichstreffer erzielte. Die Zuschauer jubelten Jan laut zu, welcher offensichtlich gefallen daran fand. Dann kurz vor dem Pausenpfiff netzte Jan erneut zum 3:2 Führungstreffer ein. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an, denn den Gästen gelang noch mit dem Halbzeitpfiff der 3:3 Ausgleichstreffer.

Nach der Pause belohnten sich nun auch Willi Schneider (49. Minute), Toni Schwarz (54. Minute) und Sean Harry (63. Minute), welche ein super Spiel absolvierten aber bis dahin kein Glück im Torabschluss kein Glück hatten. 6:3 und der Kittel war somit gflickt. Den Schlusspunkt setzte dann nochmal Jan Schilling, welcher Rund zehn Minuten vor Schluss seinen Dreierpack schnürte.

Nach diesem grandiosen Erfolgserlebnis darf die zweite Mannschaft am kommenden Sonntag mit breiter Brust nach Auingen reisen, denn so heißt der nächste Gegner.

Spielbeginn ist um 13:00 Uhr auf dem Sportplatz in Auingen.

SGM I – Sonnenbühl

Bittere Pleite für SGM Holzelfingen/Honau l gegen den FC Sonnenbühl

Auch am 4. Spieltag der Saison zog die SGM Holzelfingen/Honau l den kürzeren und lässt Zuhause wichtige Punkte gegen den FC Sonnenbühl liegen.

0:1 hieß es nach 90 Minuten und der SGM droht ein Saisonstart wie in der vergangenen Saison.

Im Rennsport würde man über ein Kopf-an-Kopf-Renner reden, denn keine der beiden Mannschaften hatte die Nase entscheidend vorne. Am torgefährlichsten waren die Standard auf beiden Seiten in denen es immer wieder “knapp” wurde. Ansonsten ergaben sich kaum echt Chancen aus dem Spiel heraus weshalb ein 0:0 zur Pause völlig in Ordnung ging.

Nach der Pause wurde das Spiel zunehmend rauer und die Fouls, Diskussionen und Streitigkeiten häuften sich zunehmend. Der Druck war natürlich auf Seiten der Spielgemeinschaft, da am vierten Spieltag nun endlich Punkte her sollten. Es fehlte eigentlich nichts… Die Einstellung stimmte, die Leidenschaft war zu spüren, doch wie es eben so ist, wenn man am Tabellenende steht, war das Glück einfach nicht auf Seiten der SGM HoHo. Denn der wohl einzigste grobe Patzer, ein verunglückter Kopfball zum Torwart, wurde zehn Minuten vor Schluss eiskalt bestraft und die FCler erzielten das 0:1. Doch auch in den Schlussminuten ließ die SGM die Köpfe nicht hängen und drängte auf den Ausgleichstreffer, um doch noch einen Punkt zu ergattern. Die beste Chance hatte kurz vor Schluss noch Pippo Moll, wessen Kopfball der Sonnenbühler Schlussmann nur mit viel Mühe von der Linie Kratzen konnte. Es sollte aber einfach nicht sein und SGM HoHo verlor somit sehr knapp mit 0:1.

Wie einst Jürgen Wegemann sagte: “Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu” beschreibt ziemlich genau die aktuelle Situation der Spielgemeinschaft.

Doch das Glück ist mit den Tüchtigen, weshalb es weiter gilt hart zu arbeiten, um in den nächsten Spiel zu punkten.

Im nächsten Spiel bekommt es die SGM Holzelfingen/Honau mit dem SV Auingen zu tun. Mit drei Siegen und einem Unentschieden reiht sich der SV im Moment auf Platz zwei der Tabelle ein.

Die Aufgabe wird also nicht einfach, aber machbar.

Das Spiel findet am Sonntag, 10.09.2017 um 15:Uhr auf dem Sportplatz in Auingen statt.

Vorbericht Genkingen

Saisonendspurt mit Mammutaufgaben für die SGM Holzelfingen/Honau

Die Spielgemeinschaft darf nach dem spielfreien Wochenende vorerst durchatmen und auf eine unveränderte Tabelle schauen:

  1. TSV Pfronstetten – 23 Punkte
  2. SGM TSV Holzelfingen/​TuS Honau – 21 Punkte
  3. SGM TSV Oberstetten/​TSV Ödenwaldstetten – 19 Punkte
  4. SGM TSV Hayingen/​SV Ehestetten 15 – Punkte

Der TSV Pfonstetten konnte beim SV Hülben nicht Punkten und bleibt in daher mit zwei Punkten Vorsprung noch in theoretischer Reichweite. Viel wichtiger aber die Ergebnisse der SGM‘s aus Oberstetten/ Ödenwaldstetten und TSV Hayingen/​SV Ehestetten, welche jeweils eine Niederlage einstecken mussten und somit in der Tabelle hinter uns bleiben.

Damit dies so bleibt, muss die SGM HoHo in den letzten beiden Spieltagen alle zur Verfügung stehenden Kräfte mobilisieren. Die Spielgemeinschaft bekommt es nämlich in den letzten beiden Spieltagen mit keinen geringeren wie Tabellenführer TSV Genkingen und Tabellendritter SV Würtingen zu tun. Beide Teams wollen ins Oberhaus und SGM Holzelfingen/Honau natürlich die Spielklasse, möglichst ohne Relegation, halten.

Erste Mammutaufgabe wird am Sonntag, 21.05.2017 der TSV Genkingen sein. Der TSV kann mit einem Sieg den direkten Aufstieg so gut wie besiegeln. Die Spielgemeinschaft hingegen kann mit einem Sieg weiter dem Relegationsplatz entkommen und den Abstand zu den direkten Verfolgern wahren. Mit den positiven Ergebnissen der letztem Wochen im Gepäck und einer gehörigen Portion Teamgeist, will die SGM Holzelfingen/Honau das unmögliche möglich machen und dem TSV Genkingen Paroli bieten, damit die Punkte am Burgstein bleiben. Wer also auf hochspannenden, taktisch intelligenten und kämpferisch geprägten Fußball steht, ist am Sonntag, 21.05. auf dem Sportplatz am Burgstein herzlich willkommen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Wir freuen und hoffen, dass all unsere Fans und Gönner wieder zahlreich erscheinen und uns in unserer Mission Klassenerhalt unterstützt.

Eure SGM HoHo.

SGM – Mehrstetten

Big Points gegen Mehrstetten

Am vergangenen Sonntag sammelte die Spielgemeinschaft aus Holzelfingen und Honau extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf und besiegte den WSV Mehrstetten mit 2:1.

In Anbetracht der Tabellensituation und dem bevorstehenden Restprogramm war bereits vor Anpfiff allen klar, dass es heute um mehr als nur einen Sieg ging. Doch diese Anspannung ließ sich die Heimelf kaum anmerken und präsentierte von Beginn an beachtlichen Fußball. Die Defensive war hervorragend organisiert, weshalb der WSV so gut wie keine gefährliche Tormöglichkeit hatte. Dies ist unter anderem den Diensten des überragenden David Epple zu verdanken, welcher sich auf seiner neuen Position als Rechtsaußenverteidiger überragend entwickelt hat und sowohl defensiv als auch offensiv eine große Stütze im Spiel der SGM HoHo ist. Die SGM-Offensive war wie bereits gegen die TSG Upfingen in Bestbesetzung und präsentierte sich wieder extrem spritzig und torgefährlich. Doch es war eben nur die Torgefahr und nicht der Torerfolg, weshalb es, trotz zahlreicher Möglichkeiten, noch lange 0:0 stand. Doch die SGM hörte nicht auf Druck auf das gegnerische Tor zu erzeugen und erzwangen sich regelrecht den Treffer zum 1:0. Momo Follet‘s strammer Torabschluss konnte der Mehrstetter Torhüter nicht festhalten und es folgte Ping-Pong-Fußball im WSV-Strafraum. Letzen Endes landete der Ball entscheidend bei Umut Aydin, welcher in der 38. Minute das verdiente 1:0 für die Spielgemeinschaft erzielte. Dieser Treffer sorgte nicht nur für Erleichterung, sondern bescherte der SGM auch den entscheidenden Auftrieb das 2:0 zu erzielen. Nur eine Minute später legte Flitzer Michi Glück nach. Nach einem gut getimten Pässle ins Gässle von Marc Epple, hatte Michi keine Mühe den Ball mit seinem starken linken Fuß im Tor zu versenken – 2:0. Durch diese beiden Treffer wirkte die Spielgemeinschaft in der Schlussphase der ersten Hälfte wie beflügelt und beherrschte das Spiel nach belangen. Der Pausenpfiff ertönte für die SGM daher zum falschen Zeitpunkt.

Denn nach der Pause drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer und die Spielgemeinschaft ließ sich immer weiter in die eigene Hälfte drücken. Nun stimmten weder die Abstände noch die Konzentration, denn die Heimelf kam grundsätzlich einen Schritt zu spät. So auch Kapitän Marc Epple, welcher in der 74. Minute zu spät kam und den Gästestürmer im Strafraum zu Fall brachte, was folgerichtig Elfmeter für die Gäste bedeutete. Beim Elfmeter spekulierte SGM Keeper Julian Vollmer zuerst richtig und hielt. Der Abpraller landete aber wieder genau in der Laufbahn des Schützen, welcher seinen Nachschuss im Tor versenkte – 2:1 (74. Minute). In den letzten 15 Minuten der Partie hat sich die SGM HoHo wieder gefangen und erspielte sich noch zahlreiche, teilweise klare, Tormöglichkeiten. Doch immer wieder verunglücke der letzte entscheidende Pass oder scheiterten die Schützen in letzter Konsequenz vor dem Tor. Die Hausherren hätten also durchaus den Sack zu machen können, doch es blieb spannend bis zur letzten Minute. Die Gäste aus Mehrstetten fanden hingegen kein Mittel mehr vor das SGM Tor zu stoßen und der Endstand hieß daher 2:1 für SGM Holzelfingen/Honau.

In Anbetracht der Chancen und der Spielanteile ein verdienter und zugleich absolut wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Vorbericht

Kräfte sammeln vor Herkuslesaufgaben

Der spielfreie Sonntag (14.05.) könnte für die Spielgemeinschaft nicht gelegener kommen, um nochmal Kräfte für den Saisonendspurt zu sammeln.

Denn mit dem TSV Genkingen (Sonntag, 21.05.2017) und dem SV Würtingen (Samstag, 27.05.2017) bekommt es die Spielgemeinschaft Holzelfingen/Honau nochmal mit zwei harten Brocken zu tun. Beide Mannschaften kämpfen derzeit noch um Platz 1 und somit um den direkten Aufstieg in die Bezirksliga.

Die SGM HoHo hingegen wird am kommenden Sonntag gespannt auf die Ergebnisse der direkten Konkurrenten schauen und sich bestens auf den Saisonendspurt vorbereiten.

Vorberichte folgen ab nächster Woche,

Me

SGM – Bremelau, SGM II – Bremelau II

Am Sonntag, 30.04. musste die SGM Holzelfingen/Honau l eine bittere Niederlage gegen den SV Bremelau hinnehmen.

Das Spiel war von Anfang an sehr zerfahren und keine Mannschaft konnte sich einen Feldvorteil erspielen. Sowohl die Bremelauer als auch die Spielgemeinschaft agierten hauptsächlich mit langen Bällen in die Spitzen. Mehr oder weniger aus dem Nichts, tauchte SGM-Stürmer Umut Aydin alleine vor dem Bremelauer Schlussmann auf und erzielte im Nachschuss das 0:1 für die Gäste aus Holzelfingen/Honau (41. Minute). Direkt im Anschluss hatte die SGM ebenfalls durch Aydin weitere Möglichkeiten nachzulegen und das 0:2 zu erzielen. Doch entweder entschied der Unparteiische nicht korrekt, welcher einen klaren Elfmeter übersah, oder scheiterte Umut selbst am Bremelauer Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf den besseren Start. Die SGM fand spielerisch keine Lösung mehr die eigene Hälfte zu verlassen oder gar torgefährlich zu werden und verlor dadurch immer weiter an Spielanteile. Dies wusste der SV Bremelau zu nutzen und drängte auf den Ausgleichstreffer. In Minute 70 gelang es der SGM HoHo nicht einen Ball aus dem Sechzehnmeterraum entscheidend zu klären und der Ball sprang im Getümmel Benni Brändle an den Arm. Der Schiedsrichter, welcher bis dahin alle Handspiele übersah, entschied ohne zu zögern auf Elfmeter für den SV Bremelau – 1:1. Mit dieser Entscheidung hatte die Spielgemeinschaft noch etwas zu hadern und die Heimmannschaft nutzte den Auftrieb um nachzulegen, was auch gelang. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich folgte der 2:1 Führungstreffer (72. Minute). Auch im weiteren Spielverlauf und in den Schlussminuten fand die SGM Holzelfingen/Honau keine Wege und Mittel den Ausgleichstreffer zu erzielen und es blieb beim 2:1 für den SV Bremelau.

 

Team ll der SGM Holzelfingen Honau trennte sich in einer ausgeglichenen Partie mit 0:0 gegen den SV Bremelau ll.

 

 

Jetzt geht’s ans Eingemachte

 

Am kommenden Sonntag, 07.05.2017 geht es Zuhause für Team l gegen den WSV Mehrstetten nochmal um Big-Points im Abstiegskampf. Der WSV steht mit 34 Punkten auf Platz 6 der Tabelle und wird es weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg zu tun bekommen. Dies könnte der SGM Holzelfingen/Honau l zugutekommen, denn es müssen mindestens nochmal drei Punkte auf dem eigenen Konto landen, bevor es im Saisonendspurt gegen den TSV Genkingen (Platz 2) und den SV Würtingen (Platz 1) geht.

Kampf, Leidenschaft und absoluter Siegeswille stehen an diesem Sonntag also an der Tagesordnung der SGM Holzelfingen/Honau l, um doch noch den Abstiegsrängen zu entkommen.

 

Spielplan für Sonntag, 07.05.2017:

13:00 Uhr: SGM Holzelfingen/Honau ll – WSV Mehrstetten ll

15:00 Uhr: SGM Holzelfingen/Honau l – WSV Mehrstetten l

 

Wir freuen uns jeden einzelnen Fan, Gönner und Befürworter der SGM Holzelfingen/Honau an diesem Sonntag am Sportplatz am Burgstein begrüßen zu dürfen. Mit eurer Unterstützung werden wir den Klassenerhalt schaffen.

Eure SGM

Oberstetten/Ödenwaldstatten – SGM

Von Anfang an war den Spielern der SGM HoHo l die Bedeutung dieses Spiels und die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Jedenfalls bei den Meisten. Einige Gesichter hatten vermutlich noch mit dem Ischgl-(Sonnen)brand zu kämpfen, jedoch hatte dies keine negative Auswirkung auf das Spiel und auch die Ski- und Snowboardfahrer präsentierten sich topfit im Spitzenspiel.

Die erste Chance der Partie war jedoch auf Seiten der SGM Oberstetten/Ödenwaldstatten. Ein langer Ball direkt nach dem Anspiel konnte die Heimelf nicht entscheidend klären, wodurch der Oberstetter Stürmer Goller gefährlich zum Abschluss kam. Dies war zugleich der Hallo-Wach-Moment der SGM Holzelfingen/Honau die jetzt begannen das Spiel über weite Strecken zu kontrollieren. Es dauerte aber bis zur 24. Minute bis der erste Treffer viel. Nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld, war es dann Michael Glück, welcher mit einem traumhaften Heber von links über den Gästetorwart das 1:0 für die Heimelf erzielte. In erster Sekunde dachten die Zuschauer und Spieler an eine missglückte Flanke, welche durch “Glück“ ihren Weg ins Tor fand. Die anschließende Zeitlupe zeigte aber deutlich, dass Michael ganz klar den zu weit vor dem Tor stehenden Torwart erkannte und diesen gefühlvollen Heber gezielt ausführte. Viel Gemunkel viel Spekulationen, doch wichtig war letztendlich das 1:0 für die SGM Holzelfingen/Honau, egal wie. Unverständlicherweise schraubten die Hausherren nach diesem Treffer einen Gang zurück, anstatt auf das 2:0 zu drängen. Die Oberstetter/Waldstetter kamen dadurch dem SGM-Tor immer wieder  gefährlich nahe. In dieser Phase viel auch der Ausgleichstreffer durch Schwörer, welcher das 1:1 aus einer stark abseitsverdächtigen Position erzielte (45. Minute). Kurz darauf folgte der Pausenpfiff.

In Hälfte zwei riss die Spielgemeinschaft aus Holzelfingen/Honau dann aber das Spiel an sich, was auch die Ballbesitzstatisik zeigte – 60 zu 40 Prozent für die SGM HoHo. Gefährlich wurden die Hausherren immer wieder über die Stürmer Umut Aydin und Momo Follet, welche beide ein herausragendes Spiel machten. In der 54. Minute behielt Momo Follet vor dem gegnerischen 16er den Überblick und steckte mit dem Außenrist auf Marc Epple durch, welcher von außen in die Gasse startete. Das Timing des Passes und Geschwindigkeit von Epple passten jedoch nicht ganz zusammen, weshalb der Gästetorwart als erster am Ball war, aber glücklicherweise den heranstürmenden Marc Epple so anschoss, dass der Ball letzten Endes doch im Tor landete – 2:1.  Die Heimelf war also wieder auf Erfolgskurs und auch die bessere Mannschaft in Hälfte zwei. Die Gäste aus Oberstetten/Ödenwalsstetten agierten zunehmend mit langen Bällen was für die HoHo-Verteidigung kaum eine Herausforderung darstellte. In der 68. Minute belohnte sich dann Stürmer Umut Aydin, welcher nach Vorarbeit von Marc Epple zum 3:1 einschob. Die heimische Spielgemeinschaft erspielte sich in den Folgeminuten noch weitere Chancen, ließen diese aber ungenutzt. In der Nachspielzeit senkte sich dann noch ein abgefälschter Schuss von Gästestürmer Felix Goller hinter Torhüter Julian Vollmer noch zum 2:3 Endstand.

 

Am Ende war der Sieg dann doch noch knapp, aber im Großen und Ganzen gewann die SGM Holzelfingen/Honau verdient.

 

 

Hülben – SGM, Hülben II – SGM II

Dämpfer für die SGM Holzelfingen/Honau

 

Am vergangenen Sonntag, 26.03. erhielt die Spielgemeinschaft aus Holzelfingen und Honau einen heftigen Dämpfer in Hülben. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft musste eine Niederlage hinnehmen.

 

SV Hülben ll – SGM Holzelfingen/Honau ll 2:1

Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft verpasste nur knapp einen Punkt in Hülben. In der ersten Hälfte liesen die Hülbener der SGM viel Platz, doch die SGM verpasste es ein Tor zu erzielen. Auf der anderen Seite hielt Philipp Biffart die Null in der ersten Hälfte und parierte überragend.

Erst in der 70. Spielminute viel das 1:0 für den SV Hülben und nur fünf Minuten später bereits das 2:0. Spielertrainer Dominik Hoffmann erzielte dann noch in der 87. Minute den Anschlusstreffer. Die SGM schaffte den Ausgleich aber nicht mehr und der Endstand blieb beim 2:1 für den SV Hülben.

 

 

SV Hülben l – SGM Holzelfingen/Honau l 6:1

Was der FC Bayern für den HSV ist, ist der SV Hülben für die SGM Holzelfingen/Honau l.

Bereits im Hinspiel musste die SGM HoHo l sieben Gegentore einstecken und das Rückspielergebnis sieht nicht besser aus – 6:1 endete das Spiel gegen den SV Hülben l.

In der Anfangsphase hielt die Spielgemeinschaft noch sehr gut dagegen, verloren jedoch viele Zweikämpfe im Mittelfeld was die Hülbener zunehmend gefährlich machte. In Minute 30 tänzelte sich der rechte Mittelfeldspiler des SV Hülben über außen durch und legte überlegt auf einen freistehenden Mittelfeldspieler zurück. Dieser hatte aus 15 Meter keine Mühe den Ball im Tor zu versenken. Nur zehn Miuten später gelang der SGM HoHo aber der Ausgleich. Michi Glück beförderte einen lang geschlagenen Ball über die Linie und der Spielstand hieß wieder unentschieden (41. Minute). In der Folgezeit agierten die Kicker der SGM zu brav und zu passiv, weshalb der Stürmer des SV Hülben aus 20 Metern unbedrängt schießen und auch einnetzen konnte.

In Hälfte zwei führe sich die Passivität und die Desorientiertheit der Spielgemeinschaft Holzelfingen/Honau fort. Die Hülbener gewannen entscheidende Zweikämpfe und nutzen die Unordnung der SGM gekonnt aus. So dauerte es nur zehn Minuten bis der Treffer zum 3:1 viel (55. Minute). Es folgten die Tore zum 4:1, 5:1 und 6:1 und die Gäste waren dadurch gut bedient und versuchten schlimmeres zu verhindern.

Der Endstand lautete 6:1.

 

 

Vorschau Sonntag, 02. April 2017

Nach dem Dämpfer gegen den SV Hülben vergangene Woche, gab es in dieser Woche einiges auszuarbeiten, um dem Tabellenkeller wieder zu entkommen. Durch den Sieg der SGM Hayingen/Ehestetten rutschten die Holzelfinger-Honauer wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Zum kommenden Heimspiel erwaretet die SGM Hoho l den Fußballclub aus Sonnenbühl. Das Hinspiel verlor die Spielgemeinschaft nur knapp mit 2:1, doch der FC Sonnenbühl wird der SGM auch Zuhause am Burgstein nichts schenken.

Das Spiel findet am 02.04.2017 um 15 Uhr auf dem Sportplatz am Burgstein in Holzelfingen statt.

ME